Der 10 Tag nach C. oder Irrungen Wirrungen einer verstörten Gesellschaft

Gepostet von

Liebe Leser,

gestern habe ich einmal einen Tag pausiert um die Entwicklungen, Kommentare sowie Nachrichten rund um das Thema Corona auf mich wirken zu lassen, und der Blumenstrauß an Meldungen bietet hierzu wahrlich alles an.

Dummheit ist anders als Toilettenpapier, sie ist reichlich vorhanden und verbraucht sich nicht“. (Rudolf Surrey, Ökonom und Philosoph).

Sind die einen noch damit beschäftigt uns als #Schicksalsgesellschaft zu deklarieren, und gebetsmühlenartig  zu verkünden, dass es jeden und  ja auch insbesondere jüngere Personen treffen kann, warnen andere Prominente wie der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel schon von einem #Generationskonflikt und mahnen Lockerungen für #Kontaktverbote an, weil wörtlich „ich befürchte, lange wird unser Land einen nahezu vollständigen #Shutdown nicht überstehen.“ Und noch besser „wir müssen gezielt diejenigen schützen, für die eine Infektion mit dem Virus gefährlich ist.“

https://www.waz.de/thema/coronavirus/corona-in-nrw-jetzt-ueber-9000-infizierte-und-mindestens-54-tote-id228548431.html

Aha, also ich nehme daraus mal mit, dass ja, es jeden treffen kann, auch die jungen Leute, sogar auch schwer, aber eigentlich auch nicht so, so dass die, die eigentlich nicht so gefährdet sind wie andere, wieder eine Lockerungen der Kontaktverbote erfahren sollten.

Es kommt aber noch besser:

Da haben wir dann einen Alexander Dibelius, Mediziner und Finanzmanager, der sich im Handelsblatt zu Wort meldet und beklagt: „Der nahezu diskussionslose und mit dem zusätzlichen moralischen Zeigefinger implementierte kollektive Shutdown der Wirtschaft und des Sozialwesens macht mir jedenfalls mehr Angst als diese Virusinfektion.“

Springer-Chef Mathias Döpfner ist in einem Beitrag in der „Welt“ sehr viel vorsichtiger, möchte aber ebenfalls seine „Zweifel“ äußern und sich sorgen dürfen „um unsere freiheitliche, rechtsstaatliche, offene Gesellschaft, die im Namen der guten Absicht beschädigt werden könnte“. Döpfner beschreibt sein eigenes Schwanken und dass er angesichts der Bilder aus Bergamo letztlich doch glaube, dass die derzeitige Politik richtig sei.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/news-coronavirus-olaf-scholz-boris-johnson-trump-olympische-spiele-a-dc293351-67bc-4083-aaeb-572731b26f01

Wir haben also Schwankende, Zaudernde, Kritiker in diesen Tagen die keine langwierigen Debatten mehr zulassen, wie es Markus Söder so schön vor knapp einer Woche bei seinem bayrischen Shutdown verkündete. Das gleiche Bayern in welchem Wirtschaftsfinanzminster Hubert Aiwanger wörtlich sagt: „Natürlich muss man den Ausstieg schon im Auge behalten. Den haben wir beim Einstieg schon ins Auge gefasst und haben gesagt: ‚Wir halten das natürlich nicht monatelang durch‘ – sondern meine Einschätzung ist, irgendwann ab Mitte April müssen wir die Kurve gekratzt haben.“   

https://www.merkur.de/bayern/coronavirus-bayern-gipfelkreuz-allgaeu-soeder-muenchen-faelle-tote-infizierte-ausgangsbeschraenkung-zr-13611552.html

Ab Mitte April, also zu Ostern? Na, das nenne ich mal einen Schulterschluss mit dem sonst so gescholtenen Donald Trump, der ja ebenfalls nicht zuletzt der vielen Gläubigen im Lande, oder waren es Gläubiger, zu Ostern gerne wieder volle Kirchen sehen möchte. Kann es hier sein, dass insbesondere Bayern ähnliche Bilder im Kopf hat; übrigens das Bayern, dass derzeit Bußgelder und Verwarnungen ausspricht, wenn sich Bergsteiger beim Gipfeltreffen am Gipfelkreuz zu nahe kommen.

Doch bleiben wir wieder im eigenen Ländle und schauen uns das Kabinettstücken von Justizminister Peter Biesenbach an, der Häftlinge mit leichten Vergehen frühzeitig entlassen will, um Platz zu schaffen, für eventuelle Infizierte, die bis dato allerdings noch nicht aufgetreten sind. Bis hierhin ist dieser Vorhaben noch okay, jedoch, dies sei so Biesenbach kein Corona Bonus, denn die Häftlinge müssten ihre Strafe im Nachgang noch absitzen, also verbüßen. Hier scheint jemand zulange Finanzministern bei der Stundung von Steuerschulden zugehört zu haben. Ist es auf der einen Seite Geld, so sprechen wir auf der anderen Seite von Menschen, die auch ein Recht auf eine Resozialisierung haben, die aber nicht stattfinden kann, wenn man irgendwann wieder einsitzen muss. Solche Maßnahmen sind es die fruchtbaren Boden für die Radikalisierung einzelner Menschen führen, wo sich dann hinterher wieder Viele wundern, warum diese eine Waffe in die Hand genommen haben.  Ach so, und in Italien werden jetzt die Übeltäter, nein nicht die Verbrecher, sondern die Ausgangsbrecher, eingebuchtet, wobei diese wiederum ja wieder infiziert sein könnten. Verkehrte Welt.  

https://www.ruhr24.de/nrw/coronavirus-covid-19-nrw-gefaengnisse-haft-straftaeter-biesenbach-13622324.html

Da Virologen derzeit die neuen Entertainer im Fernsehen sind, wird man auch nicht müde, uns immer wieder neue Personen dieser Spezies zu präsentieren.

Ein Newcomer ist hier die adrette Professorin Melanie Brinkmann die im Rahmen einer ARD Extra Sendung den Shutdown in Deutschland mit dem Ziehen der Notbremse eines ICEs vergleicht. Würden wir jetzt alle nur kräftig genug ziehen, dann würde es auch gelingen, dass der Zug früh genug zum Stehen kommen würde. Auf die Frage der Moderatorin Frau Ellen Ehni wie man dann den Zug wieder zum fahren bringen könnte antwortete Frau Professor Melanie Brinkmann dann ungefähr sinngemäß (ab 6;35 Minute), dass hierzu die Virologen überfragt seien, da hierzu andere gefragt werden müssten.

Auch über die Durchseuchung die derzeit unter Virologen noch diskutiert würde, sei man sich noch nicht so ganz einig. Besser wäre doch auf einen Impfstoff zu warten, und somit mindestens 1 Jahr Shutdown zu befürworten.

Aufmunternd schloss dann Frau Ellen Ehni mit dem Hinwies, dass wir noch lange Tage der Wochen und Ungewissheit vor uns hätten.

https://www.ardmediathek.de/ard/player/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLThlYzkzN2M3LTY3ZDgtNDQyNy05NGI2LTUyZTY4YzdiMDEyNw/ard-extra-die-corona-lage

Vielleicht wäre es hier einmal angesagt, nicht nur einseitig mit Wissenschaftlern zu diskutieren, sondern in das Gesamtkalkül auch andere Fachdisziplinen mit zu integrieren.

Den Knaller in meinen heute doch sehr langen Ausführungen gestalten jedoch die Herren Olaf Scholz und Peter Altmeier  mit ihrem Rettungspaket und dem Haushaltsnachtrag von 156 Mrd. Euro.

Wieso eigentlich 156 Mrd. Euro? Das können nur wir Deutschen, oder? Warum nicht 150 Mrd. oder 155 oder 160 Mrd.? Nein 156 Mrd. sollt ihr sein.

Altmeier aber auch Scholz postulieren, dass wir uns das leisten könnten, weil wir in den letzten Jahren so gut gewirtschaftet hätten. Fürwahr die letzten Jahre standen für eine schwarzen Null, allerdings auch mehr oder weniger eingefordert durch Brüssel, die Kriterien für den Stabilisierungspakt nicht zu sprengen, was nun mit einem Verschuldungsgrad von über 60% zum Bruttoinlandsprodukt gerade erfolgt. Somit wird Deutschland wieder über 2 Billionen Schulden haben, und da passt es gut, dass der Stabilisierungspakt für Europa derzeit Ruhepause hat.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/deutschlands-schuldenberg-streit-um-das-wohl-unserer-kinder.976.de.html?dram:article_id=466663

Nichts destotrotz weiß noch niemand, wie gut diese Maßnahmen greifen werden, wie lange die Corona Krise anhalten und wieviel Geld am Ende des Tages gebraucht werden wird.

Es ist also kein Moment um sich feiern zu lassen, sondern eher demütig den Kopf zu senken, und sich dafür zu entschuldigen, dass viele wichtige Infrastrukturinvestitionen nun wieder geschoben werden müssen, und sich dafür zu entschuldigen, dass selbst ein solch reiches Land wie Deutschland es geschafft hat, sich im teuren Gesundheitswesen so kaputt zu sparen, dass nicht einmal genug Gesundheitsmasken derzeit vorhanden sind.

Und bald schon werden wir uns entschuldigen müssen, für die Abwägungsentscheidungen, die in diesem Land getroffen werden müssen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s